Urteil zur Westeifelbahn bietet neue Chancen

Zu dem Urteil des Koblenzer Oberverwaltungsgerichtes vom 18.12. 2013 zur Zukunft der Eisenbahnstrecke Gerolstein – Prüm (Westeifelbahn) teilt das Kreistagsmitglied Karl Wilhelm-Koch von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Rheinland-Pfalz im Kreistag Vulkaneifel, mit:
Dieses nicht ganz erwartete Urteil bietet der Region neue Chancen. Auf der stillgelegten Bahnstrecke zwischen Prüm und Gerolstein dürfen wieder Züge rollen. Damit geht ein langer Rechtsstreit zu Ende. Die private Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE) wollte auf der alten Bahnstrecke Touristenfahrten anbieten. Das Landesverkehrsministerium verweigerte aber dazu die Betriebserlaubnis. Dagegen hatte die Rhein-Sieg-Eisenbahn geklagt und zunächst verloren. Im Berufungsverfahren vor dem Oberverwaltungsgericht Koblenz bekam das Bahnunternehmen jetzt jedoch Recht. Weiterlesen

Erneuerbare Energien und Naturschutz sind vereinbar!

Unter diesem vielsagenden, aber offenbar nicht selbstverständlichen Titel lud am 06.09.2013 der Kreisverband Vulkaneifel interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Podiumsdiskussion ins Hotel “Goldenes Fässchen”, in Daun ein.

Allerorts werden die angeblichen Nachteile der erneuerbaren Energie (EE) diskutiert: Landschaftsverschandelung, Monokulturen, Verknappung der Nahrungsmittel … Vergessen wird dabei, dass OHNE EEs die Naturzerstörung durch die Klima-Folgeschäden, auch bei uns, um ein Vielfaches größer würden. Die bereits laufenden, durch die Menschen bzw. durch dessen Industrialisierung des Planeten verursachten Klimaänderungen führen zu einer dramatischen Erhöhung der Anzahl der sog. „Extremereignisse“. Ein gutes Beispiel ist die 3. „Jahrhundertflut“ in Deutschland innerhalb weniger Jahre. DSCF2475k Dem ist nur entgegenzuwirken wenn wir unseren Energieverbrauch deutlich verringern (in der Diskussion wurden 50% gefordert …), die Effizienz bei der Nutzung steigern und vor allem aus der CO2-intensiven Stein- und Braun-Kohle aussteigen. Atomenergie ist nach Tschernobyl und Fukushima, aufgrund der ungelösten Endlagerfrage und der Gefahr der Verbreitung von Atombombenmaterial an Terroristen definitiv keine Alternative. Weiterlesen

Anton Hofreiter in der Vulkaneifel zum Thema Mobilität

Am 26.08.2013 fand auf Einladung des Kreisverbandes von Bündnis90/Die Grünen eine Veranstaltung zur “Mobilität in ländlichen Regionen” in die Loft-Lounge des Lokschuppen Gerolstein statt. Themen waren dabei: ÖPNV, Eifelstrecke, Eifelquerbahn, Straßenbau, Bundesverkehrswegeplan 2014. TeilnehmerInnen waren: Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung des Deutschen Bundestages, Jutta Blatzheim-Roegler, MdL, Verkehrspolitische Sprecherin Landtagsfraktion, Karl-Wilhelm Koch, Mitglied Kreistag Vulkaneifel, Alice Endres, Direktkandidatin Wahlkreis 203DSCF2471In der lebhaften Diskussion mit den anwesenden Gästen wurden die Möglichkeiten der Mobilität für Menschen ohne Auto erörtert und Alternativen aufgezeigt: Bürgerbusse, kombiniert mit Varianten wie Rufbus oder Sammeltaxen, sog. „Tramperbusse“ (fahren eine Linie ab, halten aber überall auf Wunsch), kombiniert mit den neuen Möglichkeiten digitaler Techniken (Sammlung von Fahrtwünschen und digitale Berechnung der günstigsten Weiterlesen

Erneuerbare Energien und Naturschutz sind vereinbar!

Oliver Krischer

Oliver Krischer

Am 06.09.2013 um 19.00 Uhr lädt der Kreisverband Vulkaneifel alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Podiumsdiskussion zu dem Thema “ Erneuerbare Energien und Naturschutz sind vereinbar!“ ein.
Allerorts werden die angeblichen Nachteile der erneuerbaren Energie (EE) diskutiert: Landschaftsverschandelung, Monokulturen, Verknappung der Nahrungsmittel … Vergessen wird dabei, dass OHNE EEs die Naturzerstörung durch die Klima-Folgeschäden, auch bei uns, um ein Vielfaches größer würden. Es geht also darum, ein gesundes Mittelmaß des Ausbaues der EE zu finden, MIT den BürgerInnen, bezahlbar, ohne unnötigen Naturverbrauch. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wo die Vor- und Nachteile liegen, was die EEs zum Klimaschutz beitragen und wie die Kosten für die BürgerInnen dabei in Griff zu halten sind, diskutieren und erläutern die grünen Energieexperten Oliver Krischer, MdB und Karl-W. Koch, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Energie und Ökologie, Dietmar Johnen, MdL und agrarpolitischer Sprecher sowie die grüne Direktkandidatin Alice Endres.

Freitag 06.09.2013 19.00 Uhr
Hotel „Goldenes Fässchen“, Rosenbergstr.5, 54550 Daun

Besuch des Fraktionsvorsitzenden Daniel Köbler in Daun zu den Themen Verkehr und KVR

Viele Zuhörer, kontroverse und konstruktive Diskussionen sowie strittige Themen prägten am 24.05.2013 den Besuch des Fraktionsvorsitzenden Daniel Köbler in Daun. Bei Themenschwerpunkten wie A1, Eifelquerbahn und Kommunal- und Verwaltungsreform nicht verwunderlich.  Daniel Köbler legte die Entscheidungen des Koalitionsauschusses,  sowie deren Hintergründe, den Anwesenden etwas genauer dar. Weiterlesen

Karl-Wilhelm Koch will nach Berlin

Karl-Wilhelm Koch, Mitglied im Kreistag Vulkaneifel

Karl-Wilhelm Koch, Mitglied im Kreistag Vulkaneifel

 

Der Grünen-Kreisverband Vulkaneifel hat Karl-Wilhelm Koch aus Mehren mehrheitlich als Kandidat für die Bundestagswahl 2013 vorgeschlagen. Die ebenfalls zum Wahlkreis 203 zählenden Kreisverbände Bitburg-Prüm und Bernkastel-Wittlich haben bislang keinen Kandidaten nominiert. Die endgültige Entscheidung, wer für die Grünen antritt, fällt in der gemeinsamen Wahlversammlung  April.

Der Artikel im Trierischen Volksfreund vom 25.02.2013

Karl-Wilhelm Koch will nach Berlin – volksfreund